Asyl für Snowden

Pressemeldung

Asyl für den Whistleblower, dass fordert der Vorstand des Kreisverbandes Bremen-Nord.
Und wenn es hilft, nehmen wir ihn in Bremen höchst persönlich auf!” berichtet Vorsitzender Johannes Kolbe. Durch seine Enthüllungen hat uns Snowden gezeigt, wie Staaten die Begriffe Freiheit und Sicherheit definieren. Sie definieren diese mit der verdachtlosen Bespitzelung der gesamten Bevölkerung mit einem Unmaß an Technik und Personellen Ressourcen.

Eine Aufnahme und Unterstützung Snowdens in Bremen-Nord ist das wenigste was wir unternehmen können. “Viele in der Politik schreien nach Verrat und welchen Schaden Herr Snowden angerichtet hat. Welche Auswirkungen aber diese Arbeitsweise der derzeit beschuldigten Staaten haben, wird hier unterschätzt. Für mich ist es Verrat am eigenem Volk!” – teilte der stellvertretende Vorsitzender Ralf Schwenke mit.

Für Bremen gilt dies selbstverständlich auch. Airbus wurde in diesem Zusammenhang schon einmal gekannt. Aber jeder der in einen Unternehmen tätig ist oder gar selbst eine Unternehmung betreibt, kann sich mit recht verletzt fühlen, auch Presse und Journalisten.

Man sollte sich einmal die Frage stellen, wie diese Handlungen der Verantwortlichen in den Geheimdiensten und in der Politik wahrgenommen werden. Und zwar nicht nur durch die erschütterten Bürger Weltweit, wozu die Piraten auch zählen, sondern auch durch die Wirtschaft. Snowden hat gezeigt das sich etwas ändern muss. Die Methode der Übermittlung kann man in Frage stellen und auch hier Gerichte entscheiden lassen. Aber es ist wichtig dass es öffentlich wird, wenn hier Spionage aller Menschen in weltweiter Größenordnung betrieben wird.

Er hat gezeigt dass wir alle handeln müssen, egal wie aussichtslos die Situation auch aussehen mag. Und vor allem, wie auch schon Glenn Greenwald mitteilte, „Do not be afraid!“. Seid nicht verängstigt, um für die Freiheit und kämpfen.

Die Piraten in Bremen-Nord werden sich weiter mit Aktionen und Veranstlatungen einsetzten, um die Bürger über die Gefahren aufzuklären und und zu sensibilisieren.

 

Der Kreisvorstand Bremen-Nord
Johannes Kolbe
Ralf Schwenke
Volker Groos
Reinhard Schmitz


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Weitere Informationen

Suche

Zukünftige Events

Keine bevorstehenden Events

Kategorien